E-Book zur Personalführung im Unternehmen

Handbuch zur Personalführung

Für Unternehmer in kleinen und mittleren Unternehmen – auch für die Großindustrie geeignet.

Personalführung – so alltäglich sie ist – entscheidet über den Erfolg Ihres Unternehmens.

„Behandle die Menschen so, als wären sie, was sie sein sollten, und Du hilfst ihnen zu werden, was sie sein können.“

Zitat von Goethe und Rezept für eine erfolgreiche Mitarbeiterführung

E-Book-Personalführung-7-Tipps

„Ein gutes Personalmanagement ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor im Unternehmen.“

Auch die Personalführung ist erlernbar. Sie benötigen nur eine verständliche Anleitung und einfache Methoden und Tools.

Das kostenlose E-Book zur Personalführung!

 

 

 

Ihre Mitarbeite­rinnen und Mitarbeiter sind Ihr wichtigstes Kapital

– so hört man es immer wieder. Ist das nur eine hohle Phrase oder nehmen Sie die Personalführung in Ihrem Unternehmen sehr ernst? Ich hoffe für Sie, dass Letzteres der Fall ist. Doch Personalführung lernen nur die wenigsten Unternehmer und Manager in der Ausbildung. Entsprechend unvorbereitet springt man dann ins „kalte Wasser“ und wird von jetzt auf gleich mit den Anforderungen der Personalarbeit konfrontiert.

In Großunternehmen ist das Problem meist überschaubar, denn dort gibt es Personalabteilungen, und die Führungskräfte werden in Seminaren zur Personalführung geschult. Kleine und mittlere Unternehmen leisten sich diesen (vermeintlichen) Luxus aber meistens nicht. Dieses kostenlose E-Book zur Personalführung gibt Ihnen u.a. Methoden und Anregungen zur Personalarbeit an die Hand, die Sie in die Lage versetzen, die richtigen Fachkräfte zu finden und erfolgreich zu führen.

Wichtige Elemente zur Personalführung im Unternehmen

1. Zehn Tipps zur Personalführung im Unternehmen

Tipp 1: Die Personalbeschaffung planen. Tipp 2: Ein Anforderungsprofil erstellen. Tipp 3: Die Stellenausschreibung gestalten. Tipp 4: Fehlbesetzungen vermeiden. Tipp 5: Neue Mitarbeiter einarbeiten. Tipp 6: Regelmäßig Mitarbeitergespräche führen. Tipp 7: Ziele setzen und Zielvereinbarungen treffen. Tipp 8: Auch ein Führungsgespräch führen. Tipp 9: In die Personalentwicklung investieren. Tipp 10: Kommunizieren zu den Arbeitsergebnissen, zum Unternehmen, zur geschäftlichen Situation, zu den Zielen, … – offen und ehrlich.

2. Personaleinstellung: Fehlbesetzungen vermeiden

Mit der Einstellung fängt die Personalführung an – so gilt gute Personalplanung als unabdingbar. Eine Fehlbesetzung kostet im Durchschnitt 15 Monatsgehälter. So gehen Sie vor: Schritt 1: Die Rahmenbedingungen für die Personalplanung festlegen. Schritt 2: Die Stellenbeschreibung liefert Klarheit für den Mitarbeiter und die Führungskraft. Schritt 3: Die Stellenausschreibung: Gestaltung, Titel, Inhalt und Abschluss. Schritt 4: Die Vorauswahl der Bewerbungen. Schritt 5: Vorstellungsgespräche mit den engeren Bewerbern. Schritt 6: Auswertung der Vorstellungsgespräche. Schritt 7: Die Entscheidung zur Personaleinstellung.

3. Personalbeschaffung: Klarheit für Fachkräfte und Chef

Ganz einfach: die Stellenbeschreibung in der Personalplanung – so geht’s:

  1. Bezeichnung der Stelle,
  2. Vorgesetzter
  3. Mitarbeiter
  4. Funktion / Verantwortung,
  5. Befugnisse der Stelle
  6. Ziele der Stelle
  7. Hauptaufgaben,
  8. Aufgaben im Detail,
  9. Fachliche Kompetenzen,
  10. Persönliche Eigenschaften,
  11. Stellvertretung.

 

4. Die Stellenbeschreibung ist Bestandteil guter Personalführung

Einige Vorteile von Stellenbeschreibungen im Unternehmen:

  • Die Fachkräfte haben Klarheit zu Funktion, Verantwortung und Aufgaben.
  • Der Unternehmer delegiert Teile seiner Verantwortungen.
  • Der Unternehmer lässt sich berichten und kontrolliert.

5. Neue Mitarbeiter erfolgreich einarbeiten

Wie sieht der/die Mitarbeiter/in den ersten Arbeitstag? „Sabine Schmidt fühlte sich überflüssig. Keiner kümmerte sich um sie. Die Kontakte zum Chef und zu den Kollegen waren wenig ausgeprägt. Sie zog die Kündigung einem langen Leidensweg vor.“

  • o Der/ die „Neue“ muss eingeführt und eingearbeitet werden. Hierzu zählt auch, dem/der Mitarbeiter/in Wertschätzung für die neue Herausforderung entgegen zu bringen.

Personalführung im Team aus Arbeitern und Ingenieuren

6. Mitarbeitergespräch: Tipps für den Chef

Beobachten Sie die Personalentwicklung Ihrer Mitarbeiter und halten sie regelmäßig Mitarbeitergespräche über die Stärken und die Verbesserungsmöglichkeiten mit Ihnen.

    • Zur Sache Anerkennung und Verbesserungsmöglichkeiten.
    • Zur Person nur Anerkennung – vermeiden Sie hier Kritik!
  1. Das Mitarbeitergespräch ist kein Gehaltsgespräch.
  2. Dem Mitarbeiter im Voraus Klarheit verschaffen.
  3. Das Mitarbeitergespräch vorbereiten.
  4. Zeit und Ruhe beim Mitarbeitergespräch.
  5. Stets um Sachlichkeit und Korrektheit bemüht – auch bei Provokationen.
  6. Stets den Konsens als Grundlage für die gute Weiterarbeit anstreben.
  7. Die Stärken und Verbesserungspotentiale herausarbeiten.
  8. Die Ergebnisse protokollieren.

7. Das Führungsgespräch – jetzt ist der Chef, die Führungskraft dran!

Das Führungsgespräch dient der Beurteilung der Führungskraft durch das Team der Mitarbeiter.

  1. Das Team erarbeitet im Konsens sein Fremdbild zu den Stärken und Verbesserungspotentialen der Führungskraft. .
  2. Der Chef erarbeitet parallel sein Eigenbild zu seinen Stärken und Schwächen.
  3. Gemeinsamer Abgleich von Fremdbild und Eigenbild. Warum gibt es unterschiedliche Sichtweisen?
  4. Im Konsens werden 3 bis 5 Maßnahmen mit Verbesserungsmaßnahmen der Führungskraft vereinbart.

Verbessern sie Ihre Skills im Personalmanagement nachhaltig, mit dem eBook zur Personalführung.

eBook zur Personalführung kostenlos

E-Book-Personalführung-7-Tipps

 

 

 

 

 

(Fotos: Fotolia 38480383 © Robert Kneschke | © Lambert Schuster)

Schreiben Sie ein Kommentar