Eine Antwort zu “Vertrieb: Wie wird eine Auftragsverhandlung geführt?”

  1. Früsmer sagt:

    Hallo H. Schuster!
    Wunschgemäss noch einmal meine kleine Anekdote:
    —————————————————————————————
    zu diesem Thema eine kleine Anekdote: ich hatte bei einem wichtigen Kunden ein Erstgespräch. Beim Chef persönlich. Ich trat ein….er erlaubte mich zu setzen. Dieser wichtige Mann stöberte minutenlang in seinen Unterlagen. Ich sagte kein Wort aber in dieser Zeit verinnerlichte ich alle Gegebenheiten in seinem Büro. Er checkte mich aber noch besser.
    Er klappte seine Mappe zu und sagte zu mir: noch Niemand hat mein Stillschweigen so lange ausgehalten wie Sie Herr Früsmer…..dann können wir ja mit unseren Verhandlungen beginnen.
    Der Name dieses Mannes…….Gerlach……eines der führenden Bürohäuser in Köln.
    Aus Minuten entstand eine beiderseitige vertrauensvolle Zusammenarbeit.
    Ich brauchte mich für Besuche in seinem Hause niemals mehr anzumelden. Aufträge wurden von diesem Mann erteilt, weil er wusste, dass auch seine Mitarbeiter betreut wurden, die letztendlich für den Vertrieb verantwortlich waren.

    Fazit: beiderseitiges Vertrauen schafft Umsatz, aber man darf dieses Vertrauen nie enttäuschen!

Schreiben Sie ein Kommentar