Wege zu einem guten Projektmanagement

60 views |

Mit der Selbstständigkeit kommt die Verantwortung. An der eigenen Firma haftet der Name und es ist von größter Wichtigkeit, dass die Projekte (und das Projektmanagement) gelingen. Mehr noch, das Ergebnis muss besser sein als die der Konkurrenten, ansonsten werden Kunden nicht lange treu bleiben.

Als Existenzgründer ist es wichtig, mit hohen Erwartungen umzugehen. Dennoch muss keine unmenschliche Anzahl an Arbeitsstunden in die Projekte gesteckt werden. Schließlich gibt es genügend Möglichkeiten, sich die Arbeit ein wenig zu erleichtern.

Projektmanagement – was bedeutet das?

Jedes Projekt will organisiert sein. Das ist die Aufgabe des Projektmanagers. Doch Vorsicht! Zur Organisation eines Projektes gehört nicht nur die gesamte Planung, sondern auch während der Durchführung werden immer wieder organisatorische Fragen beantwortet werden müssen.

Der Projektmanager ist als Teamleiter eine Schaltstelle zwischen allen in das Projekt involvierten internen und externen Mitarbeitern. Je nach Größe des Projekts kann dies eine ganz schöne Herausforderung sein.

Was macht ein gutes Projektmanagement aus?

Ob nun eigene Projekte realisiert werden oder als Freelancer die Projekte anderer in Angriff genommen werden: So oder so benötigen gute Projektmanager einige spezielle Fähigkeiten. Je mehr Mitarbeiter mit einem Projekt beschäftigt sind, desto wichtiger wird die Kommunikationsfähigkeit.

Solange nicht jeder einzelne Mitarbeiter über den Stand des Projektes und die nächsten Schritte informiert ist, kann die eigene Arbeit kaum selbstständig erledigt werden.

Doch Unternehmer sind auf ein kompetentes Team aus mitdenkenden Mitarbeitern angewiesen. Die Fähigkeit, Situationen rasch zu analysieren und allfällige Probleme zu lösen, ist die zweite wichtige Voraussetzung für ein gelungenes Projekt.

Welche Hilfsmittel können genutzt werden?

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, sich das Projektmanagement ein wenig zu erleichtern. Eine davon ist, einen Büroservice zu engagieren. ebuero unterstützt bei diversen administrativen Tätigkeiten. Unter anderem sorgt er dafür, dass der Unternehmer beziehungsweise die Firma ständig erreichbar ist. So entgeht kein Projektauftrag mehr.

Eine andere Möglichkeit ist es, sich ein Projektmanagement-Tool für den Computer herunter zu laden.

Welche Tools sind hilfreich?

Für viele Personen sind Softwarelösungen in erster Linie teuer. Für das Projektmanagement jedoch, existieren auch zahlreiche kostenlose Produkte. Einerseits gibt es Planungs-Tools, die sich hauptsächlich administrative Hilfestellung leisten. Sie bieten beispielsweise Kalender und To-do-Listen an.

Andererseits existieren so genannte Kollaborations-Tools, die sich auf Kommunikationsmöglichkeiten konzentrieren. Selbstverständlich bieten viele Tools inzwischen beide Varianten an. Möchte man aber lieber flexibel bleiben, kann man sich die benötigten Tools auch alle einzeln herunterladen.

Bitrix 24 bietet viele Möglichkeiten, nicht nur für das Projektmanagement. Für den Anfang ist es kostenlos, es können aber auch größere Packages, beispielsweise mit mehr Speicherplatz, gekauft werden.

Mit Libreplan kann das gesamte Team an der Verwaltung eines Projektes mitarbeiten.

FAZIT

Es existieren zahlreiche kostenlose online-Tools, um das Leben als Projektmanager zu erleichtern. Für welches sich der Unternehmer schlussendlich entscheidet, hängt ganz von seinen Bedürfnissen ab.

 

Schreiben Sie ein Kommentar