Eine Antwort zu “Mitarbeiterführung: Fordern und Fördern oder Fördern und Fordern?”

  1. Adam Stankiewicz sagt:

    Lieber Herr Schuster, es ist vieleicht Zufall, dass ich bei diesem Thema unweigerlich an die Analogie zur „Kindererziehung“ denken muss. Ohne Fleiss kein Preis… und dennoch finde ich diesen Artikel sehr sehr zutrffend. Wenngleich wir „Erwachsenen“ doch anders als Kinder behandelt werden wollen, so ist die Dynamik in weiten Teilen einer Belegschaft genau so wie Sie es beschrieben haben. Ganz besonders wichtig ist für mich auch der beschriebene Aspekt „bored out“.

Schreiben Sie ein Kommentar