11 Antworten zu “Neukundengewinnung über Telefonakquise: Was kostet das?”

  1. Ra sagt:

    Toller Beitrag. Danke.

  2. Sehr geehrter Herr Schuster.
    Sehr geehrte Damen und Herren.
    Es gibt auch noch andere Möglichkeiten. Als Kommunikationswirtin mit Spezialisierung auf Personal, Vertrieb, Unternehmensberatung und Kaltakquisition gehe ich in die Unternehmen und
    arbeite dort, so lange es gewünscht wird, in freier Mitarbeit. Das beinhaltet, das Coaching der im CRM Bereich tätigen, festangestellten Mitarbeiter on the Job., im Einzeltraining.
    Die Nachhaltigkeit ergibt sich daraus, dass ich telefonisch für Fragen zur Verfügung stehe, oder auch bei Bedarf immer wieder ins Unternehmen gebeten werde. Das ist auch sinnvoll, zum Beispiel bei Arbeitnehmerwechsel, oder bei neuen Aufgaben im CRM. Damit sind alle Mitarbeiter im CRM auf dem gleichen Stand und der gleichen Ausrichtung für die Aufgaben die Ihnen gestellt werden.
    Herzlichen Dank für Ihre interessanten Artikel und Ansichten zu diesem Thema.
    Viel Erfolg weiterhin.
    Mit freundlichen Grüßen aus Norddeutschland
    Ursula Gringel

  3. Cambiaso sagt:

    Exzellenter Beitrag. Danke.

  4. Guten Tag,

    wir suchen ein Callcenter für Neukundenaquise und Terminvereinbarungen aus dem Handel und Einzelhandel.
    Dann würden wir gerne unseren Objektbereich weiter ausbauen, hier handelt es sich um Hotels, Altenheime usw.
    Adressen werden von uns zur Verfügung gestellt, es handelt sich ca. um 1500 Adressen. Weitere Aktionen könnten auch weiterhin danach vereinbart werden. Können Sie mir hierzu ein Angebot zukommen lassen?
    Mit freundlichen Grüßen
    René Klippel

  5. Sehr geehrte Frau Szumska,
    vielen Dank für Ihren Beitrag. Er bestätigt mir, was ich seit Jahren spüre und erfahre: Eine qualitativ hochwertige Telefonakquise zahlt sich aus und kommt auch viel besser an. Ein kürzlich von mir durchgeführter Testlauf für einen Kollegen bestätigt die Quote von 10%. Viele Grüße aus Nürnberg

  6. WordBridge sagt:

    […] Hier finden Sie in Kürze interessante und praxisbezogene Artikel rund um das Thema Telefonakquise und Dialogmarketing. Einen Vorgeschmack auf die kommenden Veröffentlichungen bietet Ihnen mein Gastbeitrag im Blog von Herrn Lambert Schuster: Neukundengewinnung über Telefonakquise: Was kostet das? […]

    • JELLEN sagt:

      Liebe Leser,

      den oben errechneten Quoten kann ich nicht zustimmen. Diese treffen eher auf „Billig Callcenter“ zu, die keine qualifizierten Mitarbeiter beschäftigen. Sicherlich verstehen Sie, dass die meisten Kräfte um die Euro 8 verdienen. Da kann man sich sehr wohl denken wer am anderen Ende der Leitung sitzt – vermutlich kein Betriebswirtschaftler – oder? Und genau hier trennt sich die Spreu vom Weizen. Eine Auslagerung der Akquise an professionelle Akquisiteure rechnet sich sehr wohl. Sie fragen sich warum? Ganz einfach! Der Schlüssel liegt in erfolgsorientierte Auslagerung. Somit haben Sie variable Kosten und den durchaus besseren Erfolgsquoten. Wir sprechen hier von über 30%.

  7. Irina Emtseva sagt:

    Für viele Unternehmen stellt sich sehr oft die Frage, welche Lösung ist in der telefonischen Neukundenakquse die beste. Ist Outsourcing günstiger als inhouse Lösung? Hält da inhouse Call Center qualitativ mit? Ein sehr interessanter Beitrag, der anschaulich zeigt, wie man Kosten sparrt und dabei auf die Qualität achtet.

  8. Walburga sagt:

    Schoener Blog, gefaellt mir sehr. Auch gute Themen.

Schreiben Sie ein Kommentar