Eine Antwort zu “Theil 3: Liebesbriefe vor 150 Jahren: „Mein theuerstes Thereschen!“”

  1. Schmitt Marianne sagt:

    Hallo Herr Schuster,

    ja, das waren noch Zeiten als man noch Briefe geschrieben hat. Heute geht alles über Internet und Handy. Vielen Dank für zusenden und liebe Grüße aus Düsseldorf

    Marianne Schmitt

Schreiben Sie ein Kommentar