2 Antworten zu “Responsive Webdesign – Braucht man das? Klare Antwort: Ja!”

  1. Lambert Schuster Lambert Schuster sagt:

    Guten Tag Herr Maslak!

    Sie sind immer wieder bemüht, geben mir wertvolle Hinweise. Dafür möchte ich mich bei Ihnen auf diesem Weg bedanken. Ich habe nicht immer geantwortet. Das mögen Sie mir bitte nachsehen.
    Ich selbst habe es nicht so besonders mit den Farben. Ich interpretiere da wenig bis nichts hinein, nutze die Farben nur zur optischen Unterscheidung.
    Im Vordergrund steht bei mir, den Lesern werthaltige Beiträge zu liefern, Beiträge mit Nutzen und Hilfen (Wer macht das schon?). So kommt es, dass ich einer besseren Farbwahl kaum Aufmerksamkeit widme und den Fokus auf neue und immer bessere Beiträge lege. So ist allmählich diese Wissensdatenbank entstanden.
    Ihre Anregung betrifft in erster Linie diesen Download: https://lambertschuster.de/download/Vertrieb%2013.02.14.pdf und dort die Folie Nr. 34. Aus dieser Folie habe ich dann ein Bild erstellt, welches mittlerweile bekannt wurde und vielfach angewendet wird.
    Trotz Ihrer liebevollen Hinweise und auch dieses Hinweises bitte ich Sie höflich zu akzeptieren, dass ich den Fokus auf weitere Beiträge lege und nicht auf die Abänderung des besagten Bildes. Das würde auch ne Menge Zeit kosten, was natürlich bei richtiger Priorisierung funktioniert, aber eben bei mir auf der Prioritätenliste nicht besonders hoch steht.

    Mit lieben Grüßen!
    Lambert Schuster

  2. Sehr geehrter Herr Schuster,

    ich denke ich bin in Ihrer Erinnerung als eine Art Rebell bzw. Problemanzieher abgelegt.
    Trotzdem freue ich mich immer hren Ihren Newsletter zu lesen. Hier bei dem Beitrag des responsive Webdesigns, den ich sehr wichtig und gut finde, wurde darunter ein Bildchen der „Kaltaquise“ angezeigt und ich möchte nur noch einmal wiederholen, was ich Ihnen schon einmal sagte. JEDER Mensch kennt Wasserhähne und ordnet die Farbe blau zu kalt und rot zu warm zu. Das Bild Ihres Vortrages über „Kaltaquise“ beginnt jedoch unten mit rot und endet mit blau. Für mein Auge fällt das sofort auf und läßt den Eindruck entstehen, dass da irgendetwas nicht stimmt.

    Mit freundlichem Gruß

    Ralf Maslak

Schreiben Sie ein Kommentar